Suche auf unseren Seiten:

Startseite Termine

 

Ökumenische Gemeindetermine

.... um gemeinsam zu tun, was gemeinsam können - das ist viel und wird immer mehr

 

Ökumenisches Bibellesen - Etwa monatlich treffen sich an wechselnden Orten Interessierte aus verschiedenen Gemeinden und Konfessionen

Wir sind gerne eine reformierte Gemeinde, die ihr besonderes Herkommen achtet. Doch wir  konservieren unser Erbe nicht, wir wollen es immer neu reformieren.

In ökumenischer Offenheit verstehen wir uns überwiegend selbstbewusst als Reformierte. In dieser Offenheit machen wir wertvolle Erfahrungen. Wir lassen uns durch die Schätze anderer Konfessionen bereichern. So werden uns eigene Schwächen und Stärken bewusst.

Ökumene bedeutet für uns nicht, gemeinsame Papiere zu erarbeiten, die eine mögliche Zukunft beschreiben, wir wollen heute gemeinsam tun was wir gemeinsam tun können. Das ist viel und wird immer mehr.

Ökumenische Friedensgebete - Stets am

1. Montag im Monat um 17:30 Uhr versammeln sich Unentwegte in der Französischen Kirche.

Ökumenische Taizé-Andachten - Gemeinsam mit der römisch-katholischen Nachbargemeinde laden wir in jedem ungeraden Monat zu andachtsvollem Beten und Singen in Anlehnung an die Communauté von Taizé ein.
Ökumenischer Weltgebetstag - In jedem Jahr am ersten Freitag im März findet dieses ökumenische Großereignis statt. Die Liturgie des Weltgebetstagsgottesdienstes und die Informationen über ein Land werden von einer ökumenischen Gemeinschaft von Frauen aus dem jeweiligen Land vorbereitet.
Ökumenische Gebetswoche - Im Januar treffen sich stets eine Woche lang an jedem Abend Christen unter dem Motto "gemeinsam glauben, miteinander beten".

Die Existenz verschiedener Sichtweisen der einen Wahrheit schützt vor dem Hochmut, man könne über sie verfügen. Alle suchen nach ihr, alle hoffen, ihr ganz nahe zu sein und treten überzeugt für sie ein. Aber alle sind auf dem Weg und nicht am Ziel, und das Ziel ist mehr als der Weg.

Ökumenische Bibelwoche - Christen aller Konfessionen sind einmal im Jahr eingeladen, ein biblisches Buch intensiv zu bedenken, es zu lesen und gemeinsam danach zu fragen, welche Bedeutung dieser Text für uns heute hat.
Ökumenische Friedensdekade - Diese jährliche Dekade im November lebt aus der Überzeugung, daß die Fragen des Friedens nicht alleine der Politik überlassen werden können.

Gemeinsamer Gottesdienst zur Erinnerung des Bundes - Anfang des Jahres feiern die Ev.-methodistische Kirche in Potsdam und wir diesen besonderen ökumenischen Gottesdienst in der Versöhnungskirche

 

 

 

  Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Potsdam und Umgebung

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen ist eine Gemeinschaft von Kirchen, Gemeinden und Gemeinschaften, die den Herrn Jesus Christus gemäß der Heiligen Schrift als Gott und Heiland bekennen und darum gemeinsam zu erfüllen trachten, wozu sie berufen sind, zur Ehre des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Die Mitglieder behalten ihre volle Unabhängigkeit in Bekenntnis, Lehre, Gottesdienstgestaltung, rechtlicher Ordnung und in der Wahrung ihrer eigenen Interessen. In der gegenseitigen Anerkenntnis, von Jesus Christus zu Gliedern an seinem Leib berufen und zu Zeugnis und Dienst gesandt zu sein, nehmen sie jedoch auf die Anliegen der anderen Mitglieder Rücksicht und verpflichten sich zum verbindlichen Gespräch, insbesondere zur gegenseitigen Information.

Die Satzung

 

Die Mitglieder

Evangelischer Kirchenkreis Potsdam

Am Grünen Gitter 1, 14469 Potsdam

Superintendent Dr. Joachim Zehner

Tel: 901169  Fax: 9510744

suptur@evkirchepotsdam.de

ACK-Vertreter: Pfr. Susanne Weichenhan, Am Alten Markt, 14467 Potsdam
Tel: 270 86 02 (Gemeindebüro)

s.weichenhan@nikolaipotsdam.de

Evangelisch - Freikirchliche Gemeinde (Baptisten)

Pastor Michael Lefherz Gemeindehaus: Schopenhauer - Str. 8, 14467 Potsdam
Tel (Büro): 9513958
pastor@baptisten-potsdam.de

Evangelisch - Lutherische Christusgemeinde in der SELK

Pastor Christoph Schulze Pfarramt: Hebbelstr. 14, 14469 Potsdam

Tel: 295820 Fax: 6204061

Potsdam@selk.de

Evangelisch - methodistische Kirche

Pastor Volker Bruckart  Anni-von-Gottberg-Str. 14, 14480 Potsdam
Tel: 6263396 Fax: -7

EmKPotsdam@t-online.de

Französisch - Reformierte Gemeinde Potsdam

Pastorin Hildegard Rugenstein     Gutenbergstr. 77, 14467 Potsdam
Tel: 291219

gemeinde@reformiert-potsdam.de

Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten (Adventgemeinde)

Pastor Harald Gäbel, Zimmerstr. 12 a, 14471 Potsdam
Tel.: 033208 201 24, 0160 798 14 18

Harald.Gaebel@adventisten.de

Römisch-katholische Kirche (Dekanat Potsdam)

Propst Dekan Klaus-Günter Müller (Vorsitzender) Am Bassin 2, 14467 Potsdam

 Tel: 230799-1, Büro: -0, Fax: -8

propst@peter-paul-kirche.de

Landeskirchliche Gemeinschaft

Prediger Matthias Reumann, Bisamkiez 19, 14478 Potsdam
Tel:64 74 0053

matthiasr5@aol.com

Russisch - Orthodoxe Kirche

Erzpriester Anatolij Koljada, Russische Colonie 14, 14469 Potsdam
Tel: 296313  Fax: -4

Anatolij@Koljada.de

 

Mitarbeitende Gäste:

Nehemia - Gemeinde (BFP - Pfingstgemeinde)

Pastoraler Mitarbeiter Sebastian Werner, Gemeindehaus: Jacob-von-Gundling-Str. 1, 14469 Potsdam

Tel: 270 71 08 

sebastian.werner@neg-potsdam.de

Freie evangelische Gemeinde

Pastor Johannes Schumacher, Weinbergstr. 40, 14469 Potsdam

Tel: 240617

potsdam@feg.de

 


 

Ist Ökumene machbar?

eine Vision der Ökumene

 

Hanna und Lydia planen ein generationsübergreifendes Wohnprojekt.

Martha und Abigajil bereiten ein französisches Menü für das große Fest.

Die 5 Töchter des Zelofat studieren Jura, Spiritualität, Management für NGOs

Ester und Waschti unterrichten Mädchen im Selbstsicherheitstraining.

Maria und Mirjam komponieren Herzenslieder in Dur und Moll.

Arbeitslose Propheten engagieren sich mit Regionalwährungen.

Noah und Johannes bauen heizkostensparende ökumenische Gotteshäuser.

Der Oratorienchor probt Verheißungen für das himmlische Jerusalem:

mit Petrus und David im Bass, Paulus und Jonathan im Tenor.

Mose und Timotheus denken an alle und vergessen auch Thamar und Mefiboscheth nicht.

Wir füllen unsere Lampen erwartungsvoll.

Hildegard Rugenstein

 

 

 

Gemeinsamer Gottesdienst zur "Erinnerung des Bundes"

 

Zwei starke Gemeinden

Wie schon eine kleine Tradition, feierte unsere Gemeinde am 3.Februar den Gottesdienst „zur Erneuerung des Bundes“ gemeinsam mit der Evangelisch-methodistischen Kirche in der Versöhnungskirche im Kirchsteigfeld. Der Gottesdienst folgt einer festen Liturgie, in der die Gottesdienstgemeinde den von Gott angebotenen Bund mit seinem Volk bestätigt. Dies ist eine sehr feierliche Angelegenheit mit großem Ernst, die im Heiligen Mahl mündet. Manche Worte wirken in der heutigen Zeit in ihrer deutlichen Ergebenheit vielleicht befremdlich auf uns, auf der anderen Seite können sie aber auch einen festen Halt in schwierigen Zeiten begründen. Sie drücken jedenfalls eine Glaubensmentalität aus, die in unseren beiden Gemeinden (auch) zu finden ist.

Zu Beginn eines jeden Jahres feiern wir diesen Gottesdienst in der Versöhnungskirche, die sich die Evangelisch-methodistische Kirche mit der Evangelischen Kirchengemeinde Drewitz-Kirchsteigfeld teilt. Der Gottesdienst wird zu annähernd gleichen Teilen von unserer reformierten und der methodistischen Gemeinde getragen, von PastorInnen und Laien zugleich. Dieses Jahr war es sehr eindrucksvoll zu erleben, wie selbstständig und unaufgeregt alle Beteiligten den Gottesdienst gestalteten. Es ist eine Freude zu sehen, dass auch in der methodistischen Gemeinde, die gemäß den Regeln ihrer Kirche ein Jahr lang ohne Pastor auskommen muss, Gemeindemitglieder so selbstverständlich und gekonnt Gottesdienstaufgaben übernehmen, wie wir es von unserer Gemeinde kennen.

Im Anschluss an den Gottesdienst standen Gemeindemitglieder beider Gemeinden noch lange zusammen, um sich auszutauschen und das Buffet zu genießen, zu dem Viele etwas beigetragen hatten.

Thomas Herrmann und Krister Volkmann

 

   

 

Stand: 08. Februar 2017

 

Fragen/Kommentaren: