Suche auf unseren Seiten:

Startseite Unsere Gemeinde

 

 

Links für eine bessere Welt

... weil verlinkt sein muss, was zusammen gehört

 

 

  Öffnungszeiten

Montag - Freitag

15 - 18 Uhr

Sonderöffnungen

nach den

Gottesdiensten

Aktionsladen "Eine Welt"

Gutenbergstraße 77

D - 14467 Potsdam

 

 

 

   

 

 

Projekte, die der Laden gegenwärtig besonders unterstützt

 

 

Bessere Welt Links

 

Und weil wir nicht alleine sind und immer mehr werden, hier ein Abzweig zu vielen guten Adressen in der weiten Welt:

 

Dort sind über 60.000 gut sortierte Links zu finden zu:

 

Allgemeines Eine Welt Frieden Religion
Bildung Umwelt Politik Menschenrechte
Wirtschaft Frauen Militär Konfliktregionen
Nachrichten Soziales Männer Aktionen

 

   Aktuell, ausgewogen, handverlesen, kostenlos und werbefrei ! 

 

Mit Hilfe von BESSERE WELT LINKS kann man:

Projekte für eine bessere Welt wirkungsvoller vorantreiben;

sich über wichtige Themen informieren und die Ergebnisse anderen mitteilen

Anregungen bekommen und eigene Ideen und Erfahrungen weitergeben;

Hintergrundinformationen für einen Vortrag, Aufsatz oder Artikel recherchieren;

Kontakte herstellen, Verbündete suchen und Bündnisse eingehen

 

 

 

Weltladen-Dachverband

Der Weltladen-Dachverband e.V. wurde 1975 als Interessenvertretung der Weltläden gegründet. Mitglieder sind Weltläden und Aktionsgruppen in Deutschland.

Inhaltliche Grundlage für die Arbeit und die Mitgliedschaft ist die Konvention der Weltläden, in der Kriterien für den Fairen Handel der Weltläden festgeschrieben sind.

Der Weltladen-Dachverband ist eine Dienstleistungs-Organisation für seine Mitglieder und will:

den Fairen Handel, die Weltläden und ihre Arbeit in der Öffentlichkeit bekannter und attraktiver machen;

die Weltläden als ”Fachgeschäfte des Fairen Handels” systematisch verbessern und stärken;

die Weltladenarbeit unter sich verändernden entwicklungspolitischen Bedingungen weiterentwickeln

 

 

 

EL PUENTE

EL PUENTE organisiert partnerschaftlichen Handels und will dazu beitragen, die Kluft zwischen uns und armen Entwicklungsländern zu verringern. Unterstützt werden dort Kleinbetriebe und Genossenschaften  durch den Vertrieb ihrer Produkte in Deutschland. Die Zusammenarbeit mit Projekten in diesen Ländern eröffnet den Partnern Chancen, sich auf dem internationalen Markt zu gerechteren Bedingungen zu behaupten und so bessere Perspektiven für Menschen zu erreichen.

Begleitend zum Warenhandel betreibt EL PUENTE seit vielen Jahren entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsarbeit. Anliegen ist es, anhand der Produkte Strukturen des weltwirtschaftlichen Unrechts aufzuzeigen und den kulturellen Austausch zu fördern. So sollen Anstöße geben werden, unsere Rolle als Bürger einer Welt zu bedenken – einer Welt, in der unser Wohlstand von der Armut der sogenannten Entwicklungsländer abhängt. 

 

 

 

dwp - dritte-welt-partner eG.

Die dwp stellt Menschen in den Mittelpunkt des Fairen Handels und steht zu mehr als 60 Gruppen von ProduzentInnen, d.h. zu zehntausenden Menschen, in partnerschaftlicher Beziehung.

Beim Importen aus über 30 Ländern liegt der dwp besonders an einem voll transparenten Handel. Durch offene Kommunikation und regelmäßige Besuche werden Informationen aus erster Hand bezogen. Als Grundsatz gilt: Wir sehen eine partnerschaftlich-faire Handelsbeziehung als erfolgreich an, wenn alle Partner der Handelskette nachhaltig einen „Gewinn“ aus dieser besonderen Art des Handels ziehen

 

 

 

gepa Fair Handelshaus

Die gepa betreibt seit Jahren Handel nach sozial- und umweltverträglichen Prinzipien. Mit einem Jahresumsatz von über 30 Millionen Euro ist die sie die größte Fairhandels-Organisation in Europa.

Partner der gepa sind Produzenten in über 170 Genossenschaften und Vermarktungsorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Von ihnen bezieht sie zu fairen Preisen Lebensmittel, Handwerksartikel und Textilien.

Die Produkte sind bundesweit in ca. 800 Weltläden und bei vielen Aktionsgruppen, aber auch in Supermärkten, Bio- und Naturkostläden erhältlich. Über den Online-Shop kommen Waren direkt bezogen werden. 

 

 

 

oeko-fair.de

Wir leben weder umweltverträglich noch sozial und verbrauchen mehr als uns zusteht, wenn alle gleiche Chancen haben sollen.

Das Interesse für ökologisch erzeugte und fair gehandelte Produkte wächst, vom umweltgerechten T-Shirt bis zur fair gehandelten Schokolade.

Das Portal oeko-fair.de soll Transparenz im wachsenden Öko-Fair-Markt schaffen, denn Kunden müssen sich darauf verlassen können, dass der faire Preis auch bei den Erzeugern ankommt und dass ökologisch Erzeugtes auch wirklich umweltschonend hergestellt wurde. 

 

 

 

TransFair

TransFair ist in Deutschland die Siegelorganisation, die das FairTrade-Logo vergibt und mit unabhängigen Kontrollen sicherstellt, dass die Kriterien des Fairen Handels von den ProduzentInnen und Handelspartnern eingehalten werden. TransFair arbeitet mit ähnlichen Siegelorganisationen in Europa und Nordamerika zusammen. Das FairTrade-Logo ist inzwischen europaweit vereinheitlicht.

TransFair handelt nicht selbst mit Waren, sondern vergibt sein Siegel für fair gehandelte Produkte. TransFair ist also keine Marke, sondern zeichnet Produkte mit seinem Siegel aus, die zu festgelegten fairen Bedingungen gehandelt wurden.

Der TransFair e.V. startete 1992 mit dem Ziel, benachteiligte Produzenten in Afrika, Asien und Lateinamerika zu fördern und durch Fairen Handel deren Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. 

 

 

 

Atmosfair

Nicht immer wollen wir auf einen Flug verzichten - auch wenn klar ist, dass jeder Flug zur Klimaerwärmung beiträgt.

An atmosfair zahlt ich freiwillig für die durch mich veranlassten Schaden. Dies Geld wird in Wasserkraft-, Solar-, Biomasse- oder Energiesparprojekte investiert, um die Menge an Treibhausgas einzusparen, die ich anteilig durch meinen Flug verursache.

Finanziert werden Projekte in Entwicklungsländern.- In Indien freuen sich Großküchen über Solarenergie.

Die Projekte verhindern nicht nur Tonnen von Kohlendioxid. Sie schaffen auch Arbeitsplätze. 

 

 

 

Worldmapper

.... viele besondere Weltkarten

Gezeigt  werden Territorien, die entsprechend den Beträgen der Parameter neu skaliert dargestellt sind. Abgebildet sind weit über 300 Parameter von geographischem, sozialem, historischem, ökonomischem und politischem Interesse. 

 

 

 

Global Footprints Network

... Advancing the Science of Sustainability

Zur Förderung einer nachhaltigen Ökonomie durch das Voranbringen der Idee des Ecological Footprint, des ökologischen Fußabdrucks, als Maß und Management-Werkzeug, das die begrenzten Ressourcen unseres Planeten für Entscheidungsträger in aller Welt begreiflich macht  .

   Ermittlung des persönlichen Fußabdrucks in der Welt  .

 

 

 

Monopolis - die Welt abgebildet durch harten Fakten

Wenn die Welt ein Dorf mit 1.000 Einwohnern wäre .....

Geld || Waffen

Kinder || Frauen || Flüchtlinge || Menschenrechte

Marktplatz || Megacities || Wasser

Weltmacht || BRD

? ? ?

 

   Hier sind sie, die Fakten 

 

 

 

Die Atomkriegsuhr

Die Doomsday Clock ist die symbolische Uhr, des renommierten Bulletin of the Atomic Scientists, durch die deutlicht wird, wie groß - nach Ansicht von Atomwissenschaftlern - das derzeitige Risiko für den Atomkrieg ist. Mit der Uhr wird angespielt auf die Metapher, es sei fünf vor zwölf, wenn eine Katastrophe kurz bevor  stehen.

Die Atomkriegsuhr wurde 1947 mit der Zeigerstellung sieben Minuten vor zwölf gestartet und ist seither vor- und zurückgestellt worden, je nachdem, wie es um unsere Sicherheit stand.

   Seit 17.Jan.2007 sind die Zeiger auf fünf Minuten vor zwölf vorgerückt .

 

 

 

Pratique en Sénégal

Heiko aus unserem Laden hat einen lesenswerten Blog mit guten Fotos angelegt.

Er verbrachte 6 Monate im Senegal mit der NGO Tostan, Pour l'education non-formelle en Afrique. Tostan verfolgt den Ansatz, Menschen durch Bildung zur Selbsthilfe zu verhelfen. Heiko unterstützte die administrative Arbeit, kam viel rum, dokumentiere und portraitiere. Um seine Beobachtungen und Erlebnisse zu teilen und zu diskutieren richtete er dieses Onlinetagebuch ein. 

 

 

 

Bund für wirtschaftliche und ökologische Gerechtigkeit 

Hauptversammlung des Reformierten Weltbundes  (jetzt Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen)

 

Aktionsladen Eine Welt 

... denn es muss sich noch viel ändern im Land

 

!H - Der Hugo unsere Gemeindewährung

.... weil Geld Menschenwerk ist, können wir seine Funktion bessern

 

   

 

Stand: 08. Februar 2017

 

Fragen/Kommentaren: