Suche auf unseren Seiten:

Startseite Unsere Gemeinde Arbeit mit der Bibel in unserer Gemeinde

 

Neuformulierung der 10 Gebote

.... für unsere Gottesdienste

 

In Bibelseminaren , im Predigtteam , während einer Predigtreihe und im Presbyterium studierten wir die 10 Gebote/Worte/Rechtssprüche/Weisungen/Prinzipien/ Sprüche/Verheißungen - die in jedem Gottesdienst gelesen werden - mit vielerlei Hilfen aber auch im Original.

Wir suchten eine schriftgemäße, konkordante Übersetzung, die neues, weniger vorbestimmtes Hören ermöglicht als es für viele Hörer der Text der Luther-Bibel erlaubt.

Das Vorhaben ist nur vorläufig abgeschlossen.

Willkommen sind weiterhin Kommentare und Anregungen auch von außerhalb unserer Gemeinde

  

Da nicht alle die neu entstandene Fassung vollständig mittragen können, ist es dem/r vortragenden Presbyter/in freigestellt, den Text der Elberfelder-Übersetzung oder unsere neue Fassung zu verwenden.

Während unserer Arbeit entstand eine Zusammenstellung von Übersetzungen und Übertragungen, die vielleicht nützlich ist:

 

Vorspruch

       
1. Weisung 6. Weisung

Gesetzestafeln aus der Französischen Kirche

in Groß Ziethen (Uckermark)

2. Weisung 7. Weisung
3. Weisung 8. Weisung
4. Weisung 9. Weisung  
5. Weisung 10. Weisung  

 

  Die 10 Gebote/Weisungen und ihre Zusammenfassung durch Jesus Christus in der Fassung unserer Gemeinde

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste) der 10 Gebote/Weisungen und ihre Zusammenfassung durch Jesus Christus in der Fassung unserer Gemeinde

 

 

Vorspruch

Fassung

Urtext

Gott redet alle diese Worte, um zu sagen:

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

Gott redet alle diese Worte:

Französisch-Reformierte Gemeinde Potsdam  

Gott redete all diese Rede, Martin Buber
Da redete Gott alle diese Worte und sprach: Naftali Tur Sinai
Und Gott redete alle diese Worte und sprach: Elberfelder
Und Gott redete alle diese Worte und sprach: Neue Zürcher Bibel
Und Gott redete alle diese Worte und sprach: Zürcher Bibel
Pardonnés et libérés, nous pouvons écouter ce que Dieu nous donne la force de faire. Eglise réformée de France
Alors Dieu prononça toutes ces paroles: Bible du Semeur
And God spake all these words, saying, KJV -King James Version
And God spoke all these words: New International

Gott redet alle diese Worte:

Martin Luther
Gott gab ihnen die folgenden Grundsätze bekannt: Bibel in gerechter Sprache
Da redete Gott alle diese Worte und sprach: Schlachter
Hierauf redete Gott alle diese Worte und sprach: Menge
Höre Israel! Gott redete alle diese Worte und sagte: Frz.Kirche Berlin
Höre Israel! Gott redete alle diese Worte und sagte: Niederländ.-ökum.Gem.
Und ÄLoHI'M wortete all die diese Worte sprechend: Fritz Henning Baader
Da sprach Gott alle diese Worte und sagte: Frank Crüsemann
Und Gott redete alle diese Wort [nämlich]: Detlef Müller/Vers. A
Gott redete alle diese Worte: Detlef Müller/Vers. B
All die Worte, dieselben, sagend. Rita Maria Steurer
Und es redete Gott alle diese Worte, um zu sagen: Brigitte Fuhrmann
Gott redet alle diese Worte: Hans Hurtienne
Dann redete Gott. Er sagte: Neue evangelistische Übersetzung
Nun redete Gott alle diese Worte und sprach: Emil Kautzsch
Dann erzählte Gott allen seinen Leuten, was für Gesetze er sich extra für sie ausgedacht hatte Volxbibel
Dann redete Gott. Er sprach: Hoffnung für Alle
Dann gab Gott dem Volk seine Gebote. er sagte: Gute Nachricht
Dann sprach Gott folgende Worte: Neues Leben
Nun redete Gott alle diese Worte: Jerusalemer
Dann sprach Gott alle diese Worte: Einheitsübersetzung

 

 

 

1. Weisung

Fassung

Urtext

Ich, der Ewige, dein Gott,
ich habe Dich von der Erde Ägyptens, aus dem Haus der Erniedrigung weggeführt.
Du wirst mir keinen anderen Gott entgegenstellen.

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

ICH, dein Gott in Ewigkeit: ICH habe Dich aus der Erniedrigung geführt.
Das wirst du keinem anderen verdanken.
Du wirst mir keinen anderen Gott gegenüberstellen!

Französisch-Reformierte Gemeinde           

ICH

bin dein Gott,

der ich dich führte

aus dem Land Ägypten, aus dem Haus der Dienstbarkeit.

Nicht sei dir

andere Gottheit

mir ins Angesicht.

Martin Buber

Ich bin der Ewige dein Gott, der ich dich geführt habe aus dem Land Mizraim, aus dem Sklavenhaus.

Du sollst keine anderen Götter haben vor mir.

Naftali Tur Sinai

Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus herausgeführt habe. Du sollst keine andern Götter haben neben mir!

Elberfelder
Ich bin der HERR, dein Gott, der dich herausgeführt hat aus dem Land Ägypten, aus einen Sklavenhaus. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. Neue Zürcher Bibel
Ich bin der Herr, dein Gott, der ich dich aus dem Lande Ägypten, aus dem Sklavenhause, herausgeführt habe;

du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

Zürcher Bibel
Je veux faire sortir chaque homme et chaque femme de l’esclavage. Je promets que tous seront libérés de tous leurs esclavages. Voici le chemin, voici:

Tu n’auras pas d’autres dieux pour me braver. Je te le promets, tu seras libre vis-à-vis de tous les dieux dont tu es esclave:orgueil, ambition, volonté de puissance.

Eglise réformée de France

Je suis l'Eternel ton Dieu qui t'ai fait sortir d'Egypte, du pays où tu étais esclave.

Tu n'auras pas d'autre dieu que moi.

Bible du Semeur
I am the LORD thy God, which have brought thee out of the land of Egypt, out of the house of bondage. Thou shalt have no other gods before me. KJV -King James Version
I am the LORD your God, who brought you out of Egypt, out of the land of slavery. You shall have no other gods before me. New International

Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

Martin Luther
Ich, Ich-Bin-Da, bin deine Gottheit, weil ich dich aus der Versklavung in Ägypten befreit habe. Neben mir soll es für dich keine anderen Gottheiten geben. Bibel in gerechter Sprache
Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus dem Diensthause, geführt habe. Du sollst keine andern Götter neben mir haben! Schlachter
Ich bin der HERR, dein Gott (oder: Ich, der HERR, bin dein Gott), der dich aus dem Land Ägypten hinausgeführt hat, aus dem Diensthause (oder: dem Hause der Knechtschaft). Du sollst keine anderen Götter haben neben mir! Menge
Ich bin der Herr, dein Gott, der Ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe. Du hast keine anderen Götter neben mir. Französische Kirche zu Berlin
Ich, der Herr, bin dein Gott, der ich dich herausgeführt habe aus dem Land Ägypten, aus dem Haus der Sklaverei. Es gibt für dich keinen weiteren Gott vor meinem Angesicht. Niederländisch-ökumen. Gemeinde
Ich bin JHWH, dein ÄLoH'M, der ich dich herausgehen gemacht aus dem Erdland MiZRa'JiM, aus dem Haus der Dienstschaften.

Nicht werden dir andere ÄLöH'M zu meinem Angesicht hinzu.

Fritz Henning Baader
Ich bin der Herr, bin dein Gott, weil ich dich aus dem Land Ägypten,
aus dem Haus der Sklavenarbeit herausgeholt habe.

Nicht wird es für dich andere Gottheiten geben - mir ins Angesicht.

Frank Crüsemann
Ich bin der Ewige, dein Gott [von dem gilt: ich habe dich ...],

der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Sklavenhaus habe herausgehen lassen.

Detlef Müller/Vers. A

(urtextnah)

Ich bin der Ewige, dein Gott,

der ich dich aus dem Land Ägypten, aus der Knechtschaft, herausgeführt habe.

Kein Götze soll für dich da sein, mir gegenüber

Detlef Müller/Vers. B

(Arbeitstext)

Ich bin JHWH, dein Gott, der ich dich herausgeführt aus dem Lande von Ägypten, aus dem Haus der Knechtschaft.

Nicht dir seien Götter andere gegenüber meinem Antlitz.

Rita Maria Steurer
Ich, JHWH,

dein Gott,

der ich dich herausgeführt habe aus dem Land Ägypten, aus dem Haus der Knechte.

Brigitte Fuhrmann

Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland,

aus der Knechtschaft, geführt habe.

Du wirst keine anderen Götter haben neben mir.

Hans Hurtienne
Ich bin Jahwe, dein Gott! Ich habe dich aus dem Sklavenhaus Ägyptens befreit. Du wirst keine anderen Götter vor mich stellen! Neue evangelistische Übersetzung
Ich bin Jahwe, dein Gott, der dich aus Ägypten, aus dem Lande, wo ihr Sklaven wart, weggeführt hat.Du sollst keinen anderen Gott haben neben mir. Emil Kautzsch
Ich bin der absolute Chef! Ich bin dein Gott! Ich habe dich aus Ägypten rausgeholt, ich habe dich befreit! Ich will, dass du zu keinem anderen Gott betest. Das geht jetzt gar nicht mehr! Volxbibel

Ich bin der Herr, dein Gott; ich habe dich aus der Sklaverei in Ägypten befreit.

Du sollst außer mir keine anderen Götter verehren!

Hoffnung für Alle
Ich bin der HERR, dein Gott ! Ich habe dich aus Ägypten herausgeführt, ich habe dich aus der Sklaverei befreit.

Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

Gute Nachricht
Ich bin der Herr, dein Gott, der dich aus der Sklaverei in Ägypten befreit hat. 3 Du sollst außer mir keine anderen Götter haben. Neues Leben
Ich bin Jahwe, dein Gott, der dich aus dem Ägyptenlande, dem Sklavenhause, herausgeführt hat.

Du sollst keine anderen Götter haben als mich.

Jerusalemer

Ich bin Jahwe, dein Gott, der dich aus Ägypten geführt hat, aus dem Sklavenhaus.

Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.

Einheitsübersetzung

 

 

 

2. Weisung

Fassung

Urtext
Du wirst dir kein Gebilde anfertigen,
auch nicht von irgendetwas, das sich im Himmel oben, auf der Erde unten oder im
  Wasser unter der Erde zeigt.
Du wirst nichts für sie tun und du wirst dich nicht vor ihnen erniedrigen.
Denn ich, der Ewige, dein Gott, bin eine leidenschaftliche Macht,
die verkehrtes Tun der Väter, die mich verachten, genau bedenkt, für die Kinder

  der nächsten drei oder vier Generationen

und Tausenden Treue erweist, die mich lieben und meine Weisungen wahren.

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

Du kannst/wirst dir keine Bilder von mir machen!

Du wirst dich vor anderen nicht erniedrigen, denn ICH, ICH-bin-doch-für-dich da!

Französisch-Reformierte Gemeinde            

Nicht mache dir Schnitzgebild, -

und alle Gestalt,

die im Himmel oben, die auf Erden unten, die im Wasser unter der Erde ist,

neige dich ihnen nicht,

diene ihnen nicht,

den ICH dein Gott

bin ein eifernder Gott,

zuordnend Fehl von Vätern an Söhnen, am dritten und vierten Glied,

denen die mich hassen,

aber Huld tuend ins tausendste

denen die mich lieben,

denen die meine Gebote wahren.

Martin Buber
Du sollst dir kein Bildnis machen und keinerlei Gestalt dessen, was im Himmel oben und was auf Erden unten und was im Wasser unter der Erde ist.

Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen, denn ich, der Ewige, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der da bedenkt die Schuld der Väter an den Kindern am dritten und vierten Geschlecht, bei denen, die mich hassen;

der aber Liebe erweist Tausenden (Geschlechtern), denen, die mich lieben und meine Gebote wahren.

Naftali Tur Sinai
Du sollst dir kein Götterbild machen,

auch keinerlei Abbild dessen, was oben im Himmel oder was unten auf der Erde oder was in den Wassern unter der Erde ist.

Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen.

Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott,

der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern, an der dritten und vierten [Generation] von denen, die mich hassen,

der aber Gnade erweist an Tausenden [von Generationen] von denen, die mich lieben und meine Gebote halten.

Elberfelder
Du sollst dir kein Gottesbild machen noch irgendein Abbild von etwas, was oben im Himmel, was unten auf der Erde oder was im Wasser unter der Erde ist. Du sollst dich nicht niederwerfen vor ihnen und ihnen nicht dienen, denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Vorfahren heimsucht an den Nachkommen bis in die dritte und vierte Generation, bei denen, die mich hassen, der aber Gnade erweist tausenden, bei denen, die mich lieben und meine Gebote halten. Neue Zürcher Bibel
Du sollst dir kein Gottesbild machen, keinerlei Abbild, weder dessen was oben im Himmel, noch dessen was unten auf Erden, noch dessen, was in den Wassern unter der Erde ist; du sollst sie nicht anbeten und ihnen nicht dienen; denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Geschlecht an den Kindern derer, die mich hassen, der aber Gnade übt bis ins tausendste Geschlecht an den Kindern derer, die mich lieben und meine Gebote halten. Zürcher Bibel
Tu ne te feras aucune représentation de celui que Je suis. Je te le promets, tu seras libre vis-à-vis de toutes les images et les idées que tu te fais de moi. Eglise réformée de France
Tu ne te feras pas d'idole

ni de représentation quelconque de ce qui se trouve en haut dans le ciel, ici-bas sur la terre, ou dans les eaux plus bas que la terre.

Tu ne te prosterneras pas devant de telles idoles et tu ne leur rendras pas de culte,

car moi, l'Eternel, ton Dieu, je suis un Dieu qui ne tolère aucun rival:

je punis les fils pour la faute de leur père, jusqu'à la troisième, voire la quatrième génération de ceux qui me haïssent.

Mais j'agis avec amour jusqu'à la millième génération envers ceux qui m'aiment et qui obéissent à mes commandements.

Bible du Semeur
Thou shalt not make unto thee any graven image, or any likeness of any thing that is in heaven above, or that is in the earth beneath, or that is in the water under the earth: Thou shalt not bow down thyself to them, nor serve them: for I the LORD thy God am a jealous God, visiting the iniquity of the fathers upon the children unto the third and fourth generation of them that hate me; And shewing mercy unto thousands of them that love me, and keep my commandments. KJV -King James Version
You shall not make for yourself an idol in the form of anything in heaven above or on the earth beneath or in the waters below. You shall not bow down to them or worship them; for I, the LORD your God, am a jealous God, punishing the children for the sin of the fathers to the third and fourth generation of those who hate me, but showing love to a thousand generations of those who love me and keep my commandments. New International
Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen,

weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist:

Bete sie nicht an und diene ihnen nicht!

Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott,

der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen,

aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.

Martin Luther
Mache dir kein Gottesbild noch irgendein Idol von irgendetwas im Himmel oben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde. Verneige dich nicht vor ihnen, bete sie nicht an, denn ich, Ich-Bin-Da, deine Gottheit, hänge leidenschaftlich an dir. Ich gehe der Schuld der Vorfahren an ihren Kindern nach und noch an deren Kindern und Enkelkindern, wenn die mich ablehnen. Aber ich erweise mich den Tausenden gegenüber, die mich lieben und meine Gebote einhalten, als gnädig und treu. Bibel in gerechter Sprache
Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen,

weder dessen, das oben im Himmel, noch dessen, das unten auf Erden,

noch dessen, das in den Wassern, unterhalb der Erde ist.

Bete sie nicht an und diene ihnen nicht;

denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifriger Gott,

der da heimsucht der Väter Missetat an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied derer, die mich hassen,

und tue Barmherzigkeit an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.

Schlachter
Du sollst dir kein Gottesbild anfertigen noch irgendein Abbild weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf der Erde, noch von dem, was im Wasser unterhalb der Erde ist! Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen (oder: sie nicht anbeten)! Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifriger (d.h. eifersüchtiger) Gott, der die Verschuldung der Väter heimsucht an den Kindern, an den Enkeln und Urenkeln bei denen, die mich hassen, der aber Gnade erweist an Tausenden von Nachkommen (oder: ins tausendste Geschlecht) derer, die mich lieben und meine Gebote halten. Menge
Du machst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist. Du betest sie nicht an und dienst ihnen nicht! Denn Ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten. Französische Kirche zu Berlin
Du machst dir keine Götterstatue und keine Abbildung dessen, was in den Himmeln oben, und dessen, was darunter auf der Erde, und dessen, was in den Gewässern unter der Erde ist. Du wirfst dich vor ihnen nicht nieder und bist nicht ihr Knecht, denn ich, der Herr, bin dein Gott, ein eifersüchtiger Gott, und suche die Sünde der Väter heim an den Kindern bis zur dritten und vierten Generation bei denen, die mich missachten, und schenke Gnade bis zur tausendsten bei denen, die mich lieben, und bei denen, die meine Weisung beachten. Niederländisch-ökumen. Gemeinde
Nicht machst du dir einen Skulpgötzen oder allirgendein Artgleiches dessen, was in den Himmeln oben und was im Erdland unten und was in den Wassern unter dem Erdland ist.

Nicht wirfst du dich ihnen huldigend hin und nicht wirst du ihnen dienstbar,

denn ich, JHWH, dein ÄLoH'M, bin ein eifernder EL, der Heimsuchende die Vergehung der Väter auf Söhne, auf Drittgliedern und auf Viertgliedern der mich Hassenden, aber der Macher der Huld für Tausende den mich Liebenden und den Hütern meiner Gebote.

Fritz Henning Baader
Nicht wirst du dir ein Kultbild machen noch irgendeine Gestalt dessen,
was im Himmel oben, was auf der Erde unten
und was im Wasser unter der Erde ist.
Nicht wirst du dich vor ihnen beugen, noch wirst du für sie arbeiten,
denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott,
nachgehend der Schuld von Vätern oder Eltern bei Kindern, Enkeln und Urenkeln, derer, die mich hassen,
aber Freundlichkeit erweisend der ganzen Verwandtschaft derer,
die mich lieben und meine Gebote bewahren.
Frank Crüsemann
Es sei kein [anderer] Götze für dich vor mir {verneinter Imperativ wird normalerweise mit "al" vor der sog. Impefekt-Form eingeleitet, hier mit "lo" ("nicht") - also "lo tignov" statt "al tignov" - was als Verstärkung des Imperativs gilt}

Mache dir kein Standbild noch jegliches Schnitzbild [wovon gilt:  es ist ... , d.h. entsprechend dem, was ist ...], weder entsprechend dem, was oberhalb im Himmel, noch was unterhalb auf Erden, noch was im Wasser unterhalb der Erde ist. Werfe dich nicht anbetend vor ihm nieder und diene ihnen nicht, den ich, der Ewige, dein Gott, bin ein eifernder Gott, [einer] der die Missetat von Vätern ahndet an Söhnen, [sowie] an dritter und vierter Generation derjenigen, die mich hassen,

aber der für tausende [Generationen] in Liebe handelt für diejenigen, die mich lieben und meine Gebote beachten.

Detlef Müller/Vers. A

(urtextnah)

Daher schaffst du dir nicht ein Götzenbild noch ein Abbild entsprechend den geschaffenen Dingen, die im Himmel, auf der Erde oder im Wasser sind

Du verneigst dich nicht vor ihnen, du betest sie nicht an und dienst ihnen nicht, denn ich, der Ewige, bin ein leidenschaftlicher Gott, der Fehlhandelnden von Vätern ahndet bis zur vierten Generation, wenn diese ihn noch immer ablehnt,

aber der Liebe erweist Tausenden von Generationen, nach denen, die mich lieben und nach meinen Weisungen handeln

Detlef Müller/Vers. B

(Arbeitstext)

Nicht dir machen sollst du ein Bildnis noch irgendwelche Gestalt die in den Himmeln oben und die auf der Erde unten und die in den Wassern unter der Erde.
Nicht sollst du dich niederwerfen ihnen vor und nicht sollst du ihnen dienen,
denn ich, JHWH, bin dein Gott, ein Gott, eifernd.
Heimsuchend Schuld von Vätern gegenüber Söhnen, am Dritten und am Vierten, an meinen Hassern, und tuend Huld an den Tausend mich Liebenden und an den Beobachtenden meine Gebote.
Rita Maria Steurer
Nicht wird dir andere Gottheit auf mein Angesicht.

Nicht machst du dir ein Schnitz-Bild und alle Gestaltung,

die im Himmel oben und auf der Erde unter und im Wasser unter der Erde [ist],

nicht beugst du dich nieder für sie und

nicht dienst du ihnen,

denn Ich, JHWH, dein Gott [bin] ein eifernder Gott,

genau beobachtend verkehrtes Tun von Vätern

auf Söhne, auf dritte und vierte [Generation],

- mich hassende,

und Güte tuend

den tausenden,

- mich liebenden

und meine Weisungen beachtenden.

Brigitte Fuhrmann
Du wirst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen,

weder von dem, was oben im Himmel,

noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist:

Du beugst dich nicht vor ihnen und dienst ihnen nicht.

Hans Hurtienne
Du wirst dir kein Götterbild machen, kein Abbild von irgendetwas im Himmel, auf der Erde oder im Meer! Wirf dich niemals vor ihnen nieder und verehre sie auf keinen Fall! Denn ich, Jahwe, ich, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott. Wer mich verachtet und beiseite stellt, bei dem verfolge ich die Schuld der Väter noch bis zur dritten und vierten Generation. Doch wer mich liebt und meine Gebote hält, dem schenke ich meine Gunst auf tausend Generationen hin. Neue evangelistische Übersetzung
Du sollst dir keinen Götzen verfertigen, noch irgend ein Abbild von etwas, was droben im Himmel oder unten auf der Erde oder im Wasser unter der Erde ist. 5 Du sollst dich vor solchen nicht niederwerfen, noch sie verehren; denn ich Jahwe, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Verschuldung der Väter ahndet an den Kindern, den Enkeln und Urenkeln derer, die mich hassen, 6 aber Gnade erweist solchen, die mich lieben und meine Befehle beobachten, auf Tausende hinaus. Emil Kautzsch
Du sollst dir auch keine Plastikgötter, Figuren, Statuen oder so ein Bild machen, zu dem du dann betest! Generell will ich nicht, dass du dir irgendeinen Gott bastelst, der dann aussieht wie etwas, was aus dem Himmel kommt. Und auch nicht, wie etwas, was von der Erde kommt oder aus dem Wasser. Du sollst dich nicht irgendwelchen Pseudogöttern ausliefern und schon gar nicht zu ihnen beten. Denn ich bin voll eifersüchtig und will, dass du erstmal nur mich liebst. Wenn jemand fies zu mir ist und mich sogar hasst, wird das Konsequenzen haben bis hin zur dritten und vierten Generation nach ihm. Aber die Leute, die mich lieben und das tun, was ich will, die werde ich ohne Ende beschenken. Volxbibel
Fertige dir keine Götzenstatue an,

auch kein Abbild von irgend etwas am Himmel, auf der Erde oder im Meer.

Wirf dich nicht vor solchen Götterfiguren nieder, bring ihnen keine Opfer dar!

Denn ich bin der Herr, dein Gott. Ich dulde keinen neben mir!

Wer mich verachtet, den werde ich bestrafen. Sogar seine Kinder, Enkel und Urenkel werden die Folgen spüren!

Doch denen, die mich lieben und sich an meine Gebote halten, bin ich gnädig. Über Tausende von Generationen werden auch ihre Nachkommen meine Liebe erfahren.

Hoffnung für Alle
Du sollst dir kein Gottesbild anfertigen. Mach dir überhaupt kein Abbild von irgendetwas im Himmel, auf der Erde oder im Meer.

Wirf dich nicht vor fremden Göttern nieder und diene ihnen nicht. Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein leidenschaftlich liebender Gott und erwarte auch von dir ungeteilte Liebe. Wenn sich jemand von mir abwendet, dann ziehe ich dafür noch seine Nachkommen zur Rechenschaft bis in die dritte und vierte Generation. Wenn mich aber jemand liebt und meine Gebote befolgt, dann erweise ich auch noch seinen Nachkommen Liebe und Treue, und das über tausende von Generationen hin.

Gute Nachricht
Du sollst dir kein Götzenbild anfertigen von etwas, das im Himmel, auf der Erde oder im Wasser unter der Erde ist. Du sollst sie weder verehren noch dich vor ihnen zu Boden werfen, denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott! Ich lasse die Sünden derer, die mich hassen, nicht ungestraft, sondern ich strafe die Kinder für die Sünden ihrer Eltern bis in die dritte und vierte Generation. 6 Denen aber, die mich lieben und meine Gebote befolgen, werde ich bis in die tausendste Generation gnädig sein. Neues Leben
Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen, kein Abbild von dem, was im Himmel droben oder unten auf der Erde oder im Wasser unter der Erde ist.

Du sollst dich nicht vor diesen Bildern niederwerfen und sie nicht verehren. Denn ich Jahwe, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Schuld der Väter ahndet an den Kindern, Enkeln und Urenkeln derer, die mich hassen, der aber Huld erweist bis ins tausendste Glied an denen, die mich lieben und meine Gebote halten.

Jerusalemer
Du sollst dir kein Gottesbild machen

und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.

Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen.

Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott:

Bei denen, die mir Feind sind, verfolge ich die Schuld der Väter an den Söhnen, an der dritten und vierten Generation;

bei denen, die mich lieben und auf meine Gebote achten, erweise ich Tausenden meine Huld.

Einheitsübersetzung

 

Leo Tolstoj zum 2. Gebot

 

Du sollst Dir kein Bildnis machen 

Michael Weinrich

 

 

 

3. Weisung

Fassung

Urtext
Du wirst den Namen des Ewigen, deines Gottes, nicht ohne Inhalt gebrauchen.
Denn der Ewige, dein Gott, wird den nicht freimachen,

  der seinen Namen ohne Inhalt gebraucht.

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

Du wirst den Namen Gottes, nicht gedankenlos ohne Inhalt gebrauchen,

denn du kannst sonst nicht befreit werden.

Französisch-Reformierte Gemeinde           

Trage nicht

Seinen deines Gottes Namen

auf das Wahnhafte,

denn nicht straffrei läßt ER ihn,

der seinen Namen auf das Wahnhafte trägt.

Martin Buber
Du sollst den Namen des Ewigen, deines Gottes, nicht zur Unwahrheit aussprechen; denn der Ewige wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen zur Unwahrheit ausspricht. Naftali Tur Sinai
Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht zu Nichtigem aussprechen, denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen zu Nichtigem ausspricht. Elberfelder
Du sollst den Namen des HERREN, deines Gottes nicht missbrauchen, denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht. Neue Zürcher Bibel
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht. Zürcher Bibel
Tu ne feras pas référence à mon nom pour de fausses raisons. Je te le promets, tu cesseras d’invoquer ma volonté pour justifier ce que tu désires. Eglise réformée de France
Tu n'utiliseras pas le nom de l'Eternel ton Dieu pour tromper, car l'Eternel ne laisse pas impuni celui qui utilise son nom pour tromper. Bible du Semeur
Thou shalt not take the name of the LORD thy God in vain; for the LORD will not hold him guiltless that taketh his name in vain. KJV -King James Version
You shall not misuse the name of the LORD your God, for the LORD will not hold anyone guiltless who misuses his name. New International
Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht. Martin Luther
Missbrauche nicht Seinen Namen, den Namen deiner Gottheit, denn Er verschont niemanden, der oder die mit diesem Namen Schindluder treibt. Bibel in gerechter Sprache
Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen;

denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht!

Schlachter
Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen! (genauer: mit Unwahrhaftigkeit aussprechen) Denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht. Menge
Du missbrauchst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht. Französische Kirche zu Berlin
Du gebrauchst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht für Nichtiges. Denn der Herr verschont nicht vor Strafe den, der seinen Namen für Nichtiges gebraucht. Niederländisch-ökumen. Gemeinde
Nicht erhebst du den Namen JHWHs, deines ÄLoH'M zum Wahnhaften, denn nicht entschuldet JHWH den, der seinen Namen zum Wahnhaften erhebt. Fritz Henning Baader
Nicht wirst du den Namen des Herrn, deines Gottes, zum Schaden gebrauchen,
denn der Herr wird nicht für unschuldig halten,
wer diesen Namen zum Schaden gebraucht.
Frank Crüsemann
Trage [benutze] den Namen des Ewigen, deines Gottes, nicht zum Nichtigen; denn der Ewige spricht nicht frei ["sauber machen"], der seinen Namen zu Nichtigem trägt! Detlef Müller/Vers. A

(urtextnah)

Du benutzt den Namen des Ewigen, deines Gottes, nicht für Trügerisches, denn der Ewige, dein Gott, wird den nicht frei sprechen, der seinen Namen zu Nichtigem gebraucht. Detlef Müller/Vers. B

(Arbeitstext)

Nicht aufnehmen du sollst den Namen JHWHs, deines Gottes zum Trug, denn nicht lossprechen wird JHWH den der aufnimmt seinen Namen zum Trug. Rita Maria Steurer
Nicht hebst du den Namen JHWHs, deines Gottes, auf Wahnhaftes,

denn nicht entleert JHWH den, der seinen Namen auf Wahnhaftes hebt.

Brigitte Fuhrmann
Du wirst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen. Hans Hurtienne
Du wirst den Namen Jahwes, deines Gottes, nie missbrauchen! Denn Jahwe wird jeden bestrafen, der seinen Namen mit Nichtigkeiten in Verbindung bringt. Neue evangelistische Übersetzung
Du sollst den Namen Jahwes, deines Gottes, nicht freventlich aussprechen; denn Jahwe läßt den nicht ungestraft, der seinen Namen freventlich ausspricht. Emil Kautzsch
Du sollst vor meinem Namen Respekt haben! Du sollst ihn nicht verarschen, nicht damit rumspielen und ihn auch nicht für deine eigene Sache missbrauchen. Jeder, der so was tut, wird dafür bestraft werden. Volxbibel
Du sollst meinen Namen nicht missbrauchen, denn ich bin der Herr, dein Gott! Ich lasse keinen ungestraft, der das tut! Hoffnung für Alle
Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn der Herr wird jeden bestrafen, der das tut. Gute Nachricht
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen. Denn der Herr wird jeden bestrafen, der seinen Namen missbraucht. Neues Leben
Du sollst den Namen Jahwes, deines Gottes, nicht mißbrauchen; denn Jahwe läßt den nicht ungestraft, der seinen Namen mißbraucht. Jerusalemer
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr lässt den nicht ungestraft, der seinen Namen missbraucht. Einheitsübersetzung

 

 

 

4. Weisung

Fassung

Urtext
Beachte den zu heiligenden Tag des Schabbat.
Sechs Tage wirst du dich erniedrigen und alle deine Arbeit tun.
Aber am siebenten Tag ist der Schabbat des Ewigen, deines Gottes,
da wirst du nicht arbeiten,
auch nicht dein Sohn oder deine Tochter,
der dir Unterstellte oder die von dir Angestellte,
auch nicht deine Tiere, auch nicht der Fremde an deinem Ort.
Denn sechs Tage hat der Ewige den Himmel und die Erde, das Meer und alles, was
  in ihnen ist, gemacht. Aber am siebten Tag ruhte er.
Darum segnete der Ewige den Schabbat und heiligte ihn.

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

Denk an den Ruhetag, an den Shabbat!
Gott segnete und heiligte den 7. Tag.
Heilige du ihn auch.

Französisch-Reformierte Gemeinde           

Gedenke

des Tags der Feier, ihn zu heiligen.

Ein Tagsechst diene und mache all deine Arbeit,

aber der siebente Tag

ist Feier IHM, deinem Gott:

nicht mache allerart Arbeit,

dein Sohn, deine Tochter,

dein Dienstknecht, deine Magd, dein Tier,

und dein Gastsasse in deinen Toren.

Denn ein Tagsechst

machte ER

den Himmel und die Erde, das Meer und alles, was in ihnen ist,

am siebenten Tag aber ruhte er,

darum segnete der ER den Tag der Feier, er hat ihn geheiligt.

Martin Buber
Gedenke des Sabbattages, ihn zu heiligen !

Sechs Tage sollst du arbeiten und all dein Werk verrichten;

aber der siebente Tag ist ein Sabbat dem Ewigen, deinem Gott. Da sollst du keinerlei Werk verrichten, du und dein Sohn und deine Tochter, dein Knecht und deine Magd und dein Vieh, und dein Fremdling, der in deinen Toren ist.

Denn in sechs Tagen hat der Ewige den Himmel und die Erde geschaffen, das Meer und alles, was darin ist;

aber am siebenten Tag hat er geruht; darum hat der Ewige den Sabbattag gesegnet und ihn geheiligt.

Naftali Tur Sinai
Denke an den Sabbattag, um ihn heilig zu halten.

Sechs Tage sollst du arbeiten und all deine Arbeit tun,

aber der siebte Tag ist Sabbat für den HERRN, deinen Gott. Du sollst [an ihm] keinerlei Arbeit tun, du und dein Sohn und deine Tochter, dein Knecht und deine Magd und dein Vieh und der Fremde bei dir, der innerhalb deiner Tore [wohnt].

Denn in sechs Tagen hat der HERR den Himmel und die Erde gemacht, das Meer und alles, was in ihnen ist, und er ruhte am siebten Tag; darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn.

Elberfelder
Denke an den Sabbattag und halte ihn heilig. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Arbeit tun; der siebte Tag aber ist ein Sabbat für den HERRN, deinen Gott, . Da darfst du keinerlei Arbeit tun, weder du selbst noch dein Sohn oder deine Tochter, dein Knecht oder deine Magd noch dein Vieh oder der Fremde bei dir in deinen Toren. Denn in sechs Tagen hat der HERR den Himmel und die Erde gemacht, das Meer und alles was ihnen ist, dann aber ruhte er am siebten Tag. Darum hat der HERR den Sabbattag gesegnet und geheiligt. Neue Zürcher Bibel
Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heilig haltest. Sechs Tage sollst du arbeiten und all dein Werk tun; aber der siebente Tag ist ein Ruhetag, dem HERRN, deinem Gott, geweiht. Da sollst du keine Arbeit tun, weder du noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Sklave, noch deine Sklavin, noch dein Vieh, noch der Fremdling, der innert deiner Tore ist. Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was in ihnen ist, und er ruhte am siebenten Tag; darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn. Zürcher Bibel
Tu te souviendras du jour du repos pour le sanctifier. Je te le promets, tu cesseras d’être l’esclave de ton travail et de tes besognes. Eglise réformée de France
Pense à observer le jour du sabbat et fais-en un jour consacré à l'Eternel.Tu travailleras six jours pour faire tout ce que tu as à faire. Mais le septième jour est le jour du repos consacré à l'Eternel, ton Dieu ; tu ne feras aucun travail ce jour-là, ni toi, ni ton fils, ni ta fille, ni ton serviteur, ni ta servante, ni ton bétail, ni l'étranger qui réside chez toi ; car en six jours, l'Eternel a fait le ciel, la terre, la mer, et tout ce qui s'y trouve, mais le septième jour, il s'est reposé. C'est pourquoi l'Eternel a béni le jour du sabbat et en a fait un jour qui lui est consacré. Bible du Semeur
Remember the sabbath day, to keep it holy. Six days shalt thou labour, and do all thy work: But the seventh day is the sabbath of the LORD thy God: in it thou shalt not do any work, thou, nor thy son, nor thy daughter, thy manservant, nor thy maidservant, nor thy cattle, nor thy stranger that is within thy gates: For in six days the LORD made heaven and earth, the sea, and all that in them is, and rested the seventh day: wherefore the LORD blessed the sabbath day, and hallowed it. KJV -King James Version
Remember the Sabbath day by keeping it holy. Six days you shall labour and do all your work, but the seventh day is a Sabbath to the LORD your God. On it you shall not do any work, neither you, nor your son or daughter, nor your manservant or maidservant, nor your animals, nor the alien within your gates. For in six days the LORD made the heavens and the earth, the sea, and all that is in them, but he rested on the seventh day. Therefore the LORD blessed the Sabbath day and made it holy. New International
Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt. Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn. Martin Luther
Denke an den Sabbat, er sei dir heilig. Nur sechs Tage sollst du arbeiten und alles tun, was du zu erledigen hast. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, er gehört Ihr, deiner Gottheit. Da soll niemand der Arbeit nachgehen, du nicht, dein Sohn und deine Tochter nicht, dein Sklave und deine Sklavin nicht, dein Vieh nicht, und auch nicht der Ausländer oder die Ausländerin in deiner Stadt. Der Grund ist der: Er hat in sechs Tagen Himmel,Erde und Meer geschaffen, mit allem was dazu gehört; am siebten Tag aber ruhte er sich aus. Darum hat Sie den siebten Tag gesegnet und für unantastbar erklärt. Bibel in gerechter Sprache
Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heiligest! Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke verrichten; aber am siebenten Tag ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun; weder du, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist.

Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht, und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tag; darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn.

Schlachter
Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heilig hältst! Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Geschäfte verrichten! Aber der siebte Tag ist ein Feiertag (oder: Ruhetag) zu Ehren des HERRN, deines Gottes: da darfst du keinerlei Geschäft verrichten, weder du selbst noch dein Sohn oder deine Tochter, weder dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch der Fremdling, der bei dir in deinen Ortschaften weilt! Denn in sechs Tagen hat der HERR den Himmel und die Erde geschaffen, das Meer und alles, was in ihnen ist; aber am siebten Tage hat er geruht; darum hat der HERR den Sabbattag gesegnet und ihn für heilig erklärt. Menge
Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligst. Sechs Tage arbeitest du und tust alle deine Werke. Aber am siebenten Tag ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes. Da tust du keine Arbeit, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt. Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebten Tage. Darum segnete der Herr den Sabbattag und heiligte ihn. Französische Kirche zu Berlin
An den Sabbattag denke, ihn heilig zu halten ! Sechs Tage arbeitest du und führst dein ganzes Werk aus. Und der siebte Tag ist Sabbat für den Herrn, deinen Gott. Kein Werk führst du aus, sowohl du als dein Sohn und deine Tochter, dein Knecht und deine Magd und dein Vieh und dein Fremder, der in deinen Städten ist. Denn an sechs Tagen erschafft Gott die Himmel und die Erde, das Meer und alles, was darin ist. Und er ruht am siebten Tag. Dafür segnet der Herr den Sabbattag und macht ihn heilig. Niederländisch-ökumen. Gemeinde
Zu gedenken ist des Tages des SchaBa'T, ihn zu heiligen. Sechs Tage dienst du und tätigst all deinen Auftrag. Aber der siebte Tag ist SchaBa'T dem JHWH, deinem ÄLoH'M. Nicht tätigst du allirgendeinen Auftrag, du und dein Sohn und deine Tochter, dein Diener und deine Bemutterin und dein Getier und dein Gastender, der innerhalb deiner Tore. Denn in sechs Tagen machte JHWH den Himmel und das Erdland, das Meer und alles, was in ihnen, und er ruhte in dem siebenten Tag, darum segnete JHWH den Tag des SchaBa'T und heiligte ihn. Fritz Henning Baader
Erinnere dich des Sabbattages, um ihn heilig zu halten.
Sechs Tage wirst du arbeiten und all dein Werk verrichten.
Doch der siebte Tag ist Sabbat für den Herrn, deinen Gott,
da wirst du keinerlei Werk verrichten, du und dein Sohn und deine Tochter, dein Sklave und deine Sklavin, und dein Vieh und deine Fremdlinge,
die sich in deinen Toren aufhalten.
Denn sechs Tage lang hat der Herr den Himmel und die Erde gemacht,
das Meer und alles, was in ihnen ist, und ruhte aus am siebten Tag.
Deshalb hat der Herr den Sabbattag gesegnet und ihn geheiligt.
Frank Crüsemann
Gedenke des Schabbat-[Ruhe]Tages, um ihn zu heiligen [d.h. ihn besonders zu behandeln] !

Sechs Tage arbeitest du und verrichtest alle deine Arbeit.

Aber der siebente Tag ist ein Ruhetag für den Ewigen, deinen Gott; Verrichte keinerlei Arbeit, du [selbst] und dein Sohn und deine Tochter, dein Knecht und deine Magd und dein Hausvieh und dein Knecht [von dem gilt: er ist ...], der in deinen Toren [an deinem Wohnort/deinem Verantwortungsbereich] ist.

Denn sechs Tage [lang] hat der Ewige Himmel und Erde gemacht, das Meer und alles [wovon gilt: es ist in ihnen], was sich in ihnen aufhält, dann ruhte er sich am siebenten Tag aus.

Darum hat der Ewige den Tag der Ruhe gesegnet, und dann heiligte er ihn.

Detlef Müller/Vers. A

(urtextnah)

Du hältst am Ruhetag fest, indem du ihn besonders begehst.

Sechs Tage arbeitest du und machst deine gesamte Arbeit, aber der siebente Tag ist ein Ruhetag für den Ewigen, deinen Gott:  Du machst keinerlei Arbeit an ihm, du, deine dir anvertrauten Hausangehörigen, deine Tiere und der Fremde, der in deinem Umfeld lebt.

Denn sechs Tage lang hat der Ewige Himmel und Erde gemacht, das Meer und alles, was sich in ihnen aufhält, dann ruhte er am siebenten Tag.

Darum hat der Ewige den Tag der Ruhe gesegnet, und dann sonderte er ihn.

Detlef Müller/Vers. B

(Arbeitstext)

Gedenke des Tages des Schabbats zu heiligen ihn.
Sechs Tage sollst du arbeiten und du sollst tun alle deine Arbeit.
Aber der Tag, der siebte ist Schabbat von JHWH, deinem Gott. Nicht sollst du verrichten jedwede Arbeit, du und dein Sohn und deine Tochter und dein Knecht und deine Magd und dein Vieh und dein Schutzbürger, innerhalb deiner Tore.
Denn sechs Tage machte JWHW die Himmel und die Erde, das Meer samt allem, was darin, aber er ruhte am Tag, dem siebten, außerdem segnete JHWH den Tag des Schabbats und heiligte ihn.
Rita Maria Steurer
Gedenke

den Tag der Feier, ihn zu heiligen !

Sechs Tage dienst du und hast gemacht alle deine Werke,

und der siebte Tag [ist] Feier für JHWH, deinen Gott.

Nicht machst du alle Werke,

du und dein Sohn und deine Tochter, dein Knecht und deine Magd und dein Vieh

   und der Gast, der in deinen Toren [ist].

Denn sechs Tage hat gemacht JHWH den Himmel und die Erde, das Meer und alles,

   was in ihnen,

und ruhte am siebten Tag.

Daraufhin hat gesegnet JHWH den Tag der Ruhe und heiligte ihn.

Brigitte Fuhrmann
Du wirst an den Feiertag denken und ihn heiligen.

Sechs Tage wirst du arbeiten und alle deine Werke tun

und am 7. Tag wirst du feiern für IHN, deinen Gott.

Hans Hurtienne
Denk an den Sabbattag und reserviere ihn für Gott! Sechs Tage hast du, um all deine Arbeit zu tun, aber der siebte Tag ist Sabbat für Jahwe, deinen Gott. An diesem Tag sollst du nicht arbeiten, weder du, noch dein Sohn oder deine Tochter, weder dein Sklave noch deine Sklavin, nicht einmal dein Vieh oder der Fremde, der in deinem Ort wohnt. Denn in sechs Tagen hat Jahwe den Himmel und die Erde gemacht, das Meer und alles, was dazugehört. Am siebten Tag aber ruhte er. Deshalb hat er den Sabbattag gesegnet und für sich bestimmt. Neue evangelistische Übersetzung
Denke daran, den Sabbattag heilig zu halten. Sechs Tage hindurch sollst du arbeiten und alle deine Geschäfte verrichten. Aber der siebente Tag ist ein Jahwe, deinem Gotte, geweihter Sabbat; da sollst du gar kein Geschäft verrichten, weder du selbst, noch dein Sohn oder deine Tochter, dein Sklave noch deine Sklavin, noch dein Hausvieh, noch der Fremde, der sich in deinen Ortschaften aufhält. Denn im Verlaufe von sechs Tagen hat Jahwe den Himmel und die Erde, das Meer und alles, was in ihnen ist, gemacht; hierauf ruhte er am siebenten Tage. Daher hat Jahwe den Sabbattag gesegnet und für heilig erklärt. Emil Kautzsch
Sonntag ist der Tag, an dem ihr euch alle entspannen sollt. Dieser siebte Tag in der Woche ist ein ganz besonderer Tag, und der gehört allein Gott. Sechs Tage lang kannst du arbeiten und deinen Job erledigen. Der siebte Tag aber ist der tag der Entspannung, der gehört nur Gott. An dem Tag sollst du nicht arbeiten. Und auch deine Tochter oder dein Sohn sollen an dem Tag nichts machen. Genauso auch nicht die Angestellten in deiner Firma oder die Gastarbeiter. Die sollen sich auch entspannen. Alles steht an diesem Tag still, jede Maschine, jedes Werkzeug, einfach alles. Denn in sechs Tagen habe ich, Gott, das ganze Universum und mittendrin die Erde gemacht. Alle Länder und das Meer, das habe ich in der Zeit geschaffen. Aber am siebenten Tag da soll das anders sein, der Sonntag wurde zu einem ganz besonderen Tag, der sollte ganz anders werden als die anderen Tage. Volxbibel
Achte den Sabbat als einen Tag, der mir allein geweiht ist!

Sechs Tage sollst du deine Arbeit verrichten,

aber der siebte Tag ist ein Ruhetag, der mir, dem Herrn, deinem Gott, gehört. An diesem Tag sollst du nicht arbeiten, weder du noch deine Kinder, weder dein Knecht noch deine Magd, auch nicht deine Tiere oder der Fremde, der bei dir lebt. Denn in sechs Tagen habe ich, der Herr, den Himmel, die Erde und das Meer geschaffen und alles, was lebt. Aber am siebten Tag ruhte ich. Darum habe ich den Sabbat gesegnet und für heilig erklärt.

Hoffnung für Alle
Halte den Ruhetag in Ehren, den siebten Tag der Woche ! Er ist ein heiliger Tag, der dem HERRN gehört. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Tätigkeiten verrichten; aber der siebte Tag ist der Ruhetag des HERRN, deines Gottes. An diesem Tag sollst du nicht arbeiten, auch nicht dein Sohn oder deine Tochter, dein Sklave oder deine Sklavin, dein Vieh oder der Fremde, der bei dir lebt. Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel, Erde und Meer mit allem, was lebt, geschaffen. Am siebten Tag aber ruhte er. Deshalb hat er den siebten Tag der Woche gesegnet und zu einem heiligen Tag erklärt, der ihm gehört. Gute Nachricht
Denk an den Sabbat und heilige ihn. Sechs Tage in der Woche sollst du arbeiten und deinen alltäglichen Pflichten nachkommen, der siebte Tag aber ist ein Ruhetag für den Herrn, deinen Gott. An diesem Tag darf kein Angehöriger deines Hauses irgendeine Arbeit erledigen. Das gilt für dich, deine Söhne und Töchter, deine Sklaven und Sklavinnen, dein Vieh und für alle Ausländer, die bei dir wohnen. Denn in sechs Tagen hat der Herr den Himmel, die Erde, das Meer und alles, was darin und darauf ist, erschaffen; aber am siebten Tag hat er geruht. Deshalb hat der Herr den Sabbat gesegnet und für heilig erklärt. Neues Leben
Gedenke des Sabbattags, das du ihn heiligst. Sechs Tage sollst du arbeiten und all dein Werk tun. Der siebte Tag aber ist Sabbat für Jahwe, deinen Gott. Da darfst du keinerlei Werk tun, weder du selbst noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch der Fremde, der sich in deinen Toren aufhält. Denn in sechs Tagen hat Jahwe den Himmel, die Erde und das Meer und alles was in ihnen ist erschaffen; aber am siebenten Tag ruhte er. Deshalb hat Jahwe den Sabbattag gesegnet und ihn geheiligt. Jerusalemer
Gedenke des Sabbats: Halte ihn heilig! Sechs Tage darfst du schaffen und jede Arbeit tun. Der siebte Tag ist ein Ruhetag, dem Herrn, deinem Gott, geweiht. An ihm darfst du keine Arbeit tun: du, dein Sohn und deine Tochter, dein Sklave und deine Sklavin, dein Vieh und der Fremde, der in deinen Stadtbereichen Wohnrecht hat. Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel, Erde und Meer gemacht und alles, was dazugehört; am siebten Tag ruhte er. Darum hat der Herr den Sabbattag gesegnet und ihn für heilig erklärt. Einheitsübersetzung

 

 

 

5. Weisung

Fassung

Urtext
Respektiere deinen Vater und deine Mutter,
damit deine Tage lange währen auf dem Boden, auf den der Ewige, dein Gott, dich
  stellt.

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

Respektiere und versorge deinen Vater und deine Mutter.

Französisch-Reformierte Gemeinde           

Ehre

deinen Vater und deine Mutter,

damit sich längen deine Tage

auf dem Ackerboden, den ER, dein Gott, dir gibt.

Martin Buber
Ehre deinen Vater und deine Mutter, auf daß du lange lebst auf dem Boden, den der Ewige, dein Gott, dir gibt! Naftali Tur Sinai
Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit deine Tage lange währen in dem Land, das der HERR, dein Gott, dir gibt. Elberfelder
Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst auf dem Boden, den der HERR, dein Gott, dir gibt. Neue Zürcher Bibel
Ehre deinen Vater und deine Mutter, auf dass du lange lebest in dem Lande, das der Herr, dein Gott, dir geben will. Zürcher Bibel
Tu honoreras ton père et ta mère. Je te le promets, tu seras libre vis-à-vis de toutes les autorités et ainsi tu pourras les respecter sans crainte. Eglise réformée de France
Honore ton père et ta mère afin de jouir d'une longue vie dans le pays que l'Eternel ton Dieu te donne. Bible du Semeur
Honour thy father and thy mother: that thy days may be long upon the land which the LORD thy God giveth thee. KJV -King James Version
Honour your father and your mother, so that you may live long in the land the LORD your God is giving you. New International
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf daß du lange lebest in dem Lande, das dir der HERR, dein Gott, geben wird. Martin Luther
Respektiere und versorge deinen Vater und deine Mutter, dann wirst du lange auf dem Land leben, das Er, deine Gottheit dir gibt. Bibel in gerechter Sprache
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf daß du lange lebest im Lande, das dir der HERR, dein Gott, geben wird! Schlachter
Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Lande, das der HERR, dein Gott, dir geben wird! Menge
Du ehrst deinen Vater und deine Mutter, auf dass du lange lebst in dem Lande, das dir der Herr, dein Gott, geben wird. Französische Kirche zu Berlin
Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit deine Tage lange währen auf der Erde, die der Herr, dein Gott, dir gibt. Niederländisch-ökumen. Gemeinde
Beherrliche deinen Vater und deine Mutter, damit sich deine Tage längern auf ADaMa'H welche JHWH, dein ÄHLoH'M, dir gibt. Fritz Henning Baader
Du wirst deinen Vater und deine Mutter in Ehren halten,
damit auch deine Tage lang werden auf dem Ackerboden,
den der Herr, dein Gott, dir gibt.
Frank Crüsemann
Behandle respektvoll deinen Vater und deine Mutter, damit deine Tage lang sein mögen auf dem Erdboden [wovon gilt:  der Ewige gibt ihn dir], den dir der Ewige, dein Gott, [selber] gibt ! Detlef Müller/Vers. A

(urtextnah)

Du behandelst deinen Vater und deine Mutter respektvoll, damit du lange lebst auf dem Land, das der Ewige, dein Gott, dir gibt. Detlef Müller/Vers. B

(Arbeitstext)

Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit werden verlängert deine Tage auf dem Ackerboden den JHWH, dein Gott, ist gebend an dich. Rita Maria Steurer
Nimm gewichtig

deinen Vater und deine Mutter !

Dafür: sie machen lang deine Tage auf dem Ackerboden,

den JHWH, dein Gott, für dich gibt.

Brigitte Fuhrmann
Du wirst deinen Vater und deine Mutter ehren. Hans Hurtienne
Ehre deinen Vater und deine Mutter! Dann wirst du lange in dem Land leben, das Jahwe, dein Gott, dir gibt. Neue evangelistische Übersetzung
Sei ehrerbietig gegen deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebest auf dem Boden, den dir Jahwe, dein Gott, zu eigen geben wird. Emil Kautzsch
Du sollst Respekt vor deinem Vater und deiner Mutter haben. Das wird gut für dich sein, dann wirst du in dem Land, wo Gott dich hinbringen wird, voll lange leben. Volxbibel
Ehre deinen Vater und deine Mutter, dann wirst du lange in dem Land leben, das ich, der Herr, dein Gott, dir gebe. Hoffnung für Alle
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren. Dann wirst du lange in dem Land leben, das die der HERR, dein Gott, gibt. Gute Nachricht
Ehre deinen Vater und deine Mutter. Dann wirst du lange in dem Land leben, das der Herr, dein Gott, dir geben wird. Neues Leben
Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Lande, das Jahwe, dein Gott, dir geben will. Jerusalemer
Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt. Einheitsübersetzung

 

 

 

6. Weisung

Fassung

Urtext
Du wirst nicht morden und

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

Du wirst nicht morden und

Französisch-Reformierte Gemeinde           
Morde nicht. Martin Buber
Du sollst nicht morden ! Naftali Tur Sinai
Du sollst nicht töten. Elberfelder
Du sollst nicht töten. Neue Zürcher Bibel
Du sollst nicht töten. Zürcher Bibel
Tu ne commettras pas de meurtre. Je te le promets, tu cesseras d’être l'esclave de ton désir de nuire à ton prochain. Eglise réformée de France
Tu ne commettras pas de meurtre. Bible du Semeur
Thou shalt not kill. KJV -King James Version
You shall not murder. New International
Du sollst nicht töten. Martin Luther
Bring niemand um. Bibel in gerechter Sprache
Du sollst nicht töten! Schlachter
Du sollst nicht töten! Menge
Du tötest nicht. Frz.Kirche Berlin
Du mordest nicht. Niederl.-ökumen. Gem.
Nicht mordest du. Fritz Henning Baader
Nicht wirst du töten. Frank Crüsemann
Morde nicht ! Detlef Müller/Vers. A
Du mordest nicht. Detlef Müller/Vers. B
Nicht sollst du morden. Rita Maria Steurer
Nicht mordest du. Brigitte Fuhrmann
Du wirst nicht morden. Hans Hurtienne
Morde nicht! Neue evangelistische Übersetzung
Du sollst nicht morden. Emil Kautzsch
Menschen töten ist verboten! Volxbibel
Du sollst nicht töten! Hoffnung für Alle
Du sollst nicht morden. Gute Nachricht
Du sollst nicht töten. Neues Leben
Du sollst nicht töten. Jerusalemer
Du sollst nicht morden. Einheitsübersetzung

 

 

 

7. Weisung

Fassung

Urtext
du wirst nicht treulos sein und

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

du wirst nicht treulos sein und

Französisch-Reformierte Gemeinde            

Buhle nicht. Martin Buber
Du sollst nicht ehebrechen ! Naftali Tur Sinai
Du sollst nicht ehebrechen. Elberfelder
Du sollst nicht ehebrechen. Neue Zürcher Bibel
Du sollst nicht ehebrechen. Zürcher Bibel
Tu ne commettras pas d’adultère. Je te le promets, tu cesseras d’être l’esclave de ton corps et de celui de ton prochain. Eglise réformée de France
Tu ne commettras pas d'adultère. Bible du Semeur
Thou shalt not commit adultery. KJV -King James Version
You shall not commit adultery. New International
Du sollst nicht ehebrechen. Martin Luther
Geh nicht fremd. Bibel in gerechter Sprache
Du sollst nicht ehebrechen! Schlachter
Du sollst nicht ehebrechen! Menge
Du brichst nicht die Ehe. Frz.Kirche Berlin
Du brichst nicht die Treue. Niederl.-ökumen. Gem.
Nicht ehebrichst du. Fritz Henning Baader
Nicht wirst du eine Ehe brechen. Frank Crüsemann
Begehe nicht Ehebruch ! Detlef Müller/Vers. A
Du brichst eine Ehe nicht. Detlef Müller/Vers. B
Nicht sollst du ehebrechen. Rita Maria Steurer
Nicht hurst du. Brigitte Fuhrmann
Du wirst eine Ehe nicht zerbrechen. Hans Hurtienne
Brich die Ehe nicht! Neue evangelistische Übersetzung
Du sollst nicht ehebrechen. Emil Kautzsch
Du sollst keine Ehe kaputt machen, du sollst nicht fremdgehen. Volxbibel
Du sollst nicht die Ehe brechen! Hoffnung für Alle
Du sollst nicht die Ehe brechen. Gute Nachricht
Du sollst nicht die Ehe brechen. Neues Leben
Du sollst nicht ehebrechen. Jerusalemer
Du sollst nicht die Ehe brechen. Einheitsübersetzung

 

 

 

8. Weisung

Fassung

Urtext
du wirst nicht stehlen.

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

du wirst nicht stehlen.

Französisch-Reformierte Gemeinde            

Stiehl nicht. Martin Buber
Du sollst nicht stehlen ! Naftali Tur Sinai
Du sollst nicht stehlen. Elberfelder
Du sollst nicht stehlen. Neue Zürcher Bibel
Du sollst nicht stehlen. Zürcher Bibel
Tu ne commettras pas de vol. Je te le promets, tu cesseras d’être l’esclave de tes biens et de ceux de ton prochain. Eglise réformée de France
Tu ne commettras pas de vol. Bible du Semeur
Thou shalt not steal.
You shall not steal. New International
Du sollst nicht stehlen. Martin Luther
Sei kein Dieb Bibel in gerechter Sprache
Du sollst nicht stehlen! Schlachter
Du sollst nicht stehlen! Menge
Du stiehlst nicht. Frz.Kirche Berlin
Du beraubst niemanden der Freiheit. Niederl.-ökumen. Gem.
Nicht stiehlst du. Fritz Henning Baader
Nicht wirst du stehlen. Frank Crüsemann
Stehle nicht ! Detlef Müller/Vers. A
Du stiehlst nicht. Detlef Müller/Vers. B
Nicht sollst du stehlen. Rita Maria Steurer
Nicht stiehlst du. Brigitte Fuhrmann
Du wirst nicht stehlen. Hans Hurtienne
Stiehl nicht! Neue evangelistische Übersetzung
Du sollst nicht stehlen. Emil Kautzsch
Du sollst keine Sachen von andern klauen und niemanden abzocken. Volxbibel
Du sollst nicht stehlen! Hoffnung für Alle
Du sollst nicht stehlen. Gute Nachricht
Du sollst nicht stehlen. Neues Leben
Du sollst nicht stehlen. Jerusalemer
Du sollst nicht stehlen. Einheitsübersetzung

 

 

 

9. Weisung

Fassung

Urtext
Du wirst nicht falsche Aussagen gegen deinen Nächsten vortragen.

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

Du wirst nicht als falscher Zeuge aussagen gegen deinen Nächsten.

Französisch-Reformierte Gemeinde            

Aussage nicht

gegen deinen Genossen als Lügenzeuge.

Martin Buber
Du sollst nicht aussagen wider deinen Nächsten als falscher Zeuge ! Naftali Tur Sinai
Du sollst gegen deinen Nächsten nicht als falscher Zeuge aussagen. Elberfelder
Du sollst nicht als falscher Zeuge aussagen gegen deinen Nächsten. Neue Zürcher
Du sollst nicht falsches Zeugnis reden wider deinen Nächsten. Zürcher Bibel Bibel
Tu ne diras pas de faux témoignage contre ton prochain. Je te le promets, tu cesseras d’être l’esclave de ton désir de travestir la vérité pour qu’elle te serve. Eglise réformée de France
Tu ne porteras pas de faux témoignage contre ton prochain. Bible du Semeur
 Thou shalt not bear false witness against thy neighbour. KJV -King James Version
You shall not give false testimony against your neighbour. New International
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. Martin Luther
Verleumde nicht deinen Mitmenschen. Bibel in gerechter Sprache
Du sollst kein falsches Zeugnis reden wider deinen Nächsten! Schlachter
Du sollst kein falsches Zeugnis ablegen gegen deinen Nächsten! Menge
Du redest nicht falsch Zeugnis wider deinen Nächsten. Frz.Kirche Berlin
Du antwortest als Zeuge keine Lüge in Bezug auf deinen Nächsten. Niederl.-ökumen. Gem.
Nicht antwortest du gegen deinen Beigesellen als Zeuge der Falschheit. Fritz Henning Baader
Nicht wirst du aussagen gegen deinen Nächsten durch Lügenzeugnis. Frank Crüsemann
Sag über deinen Mitmenschen nicht als Lügenzeuge aus ! Detlef Müller/Vers. A
Du sagst nicht falsch als Zeuge über deinen Mitmenschen aus Detlef Müller/Vers. B
Nicht sollst du aussagen gegen deinen Nächsten eine Lügenbezeugung. Rita Maria Steurer
Nicht begegnest du deinem Genossen als Zeuge von Täuschung. Brigitte Fuhrmann
Du wirst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. Hans Hurtienne
Sag nichts Unwahres über deinen Mitmenschen! Neue evangelistische Übersetzung
Du sollst gegen deinen Nächsten nicht als falscher Zeuge aussagen. Emil Kautzsch
Du sollst nicht rumlügen und Dinge über Menschen erzählen, die nicht stimmen. Volxbibel
Sag nichts Unwahres über deinen Mitmenschen! Hoffnung für Alle
Du sollst nichts Unwahres über deinen Mitmenschen sagen. Gute Nachricht
Du sollst keine falsche Aussage über einen deiner Mitmenschen machen. Neues Leben
Du sollst nicht als falscher Zeuge gegen deinen Nächsten auftreten. Jerusalemer
Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen. Einheitsübersetzung

 

 

 

10. Weisung

Fassung

Urtext
Du wirst nicht begehren das Haus deines Nächsten.
Du wirst nicht begehren die Frau deines Nächsten, auch nicht seinen Unterstellten,
  auch nicht seine Angestellte, auch nicht seinen [besten] Ochsen,
  auch nicht seinen [letzten] Esel, auch nicht, was zu deinem Nächsten gehört.

Kurzfassung (Familien-, Jugendgottesdienste):

Du wirst nicht neidisch sein auf irgendetwas, was zu deinem Nächsten gehört.
Du wirst von aller Gier befreit sein.

Französisch-Reformierte Gemeinde                

Begehre nicht

das Haus deines Genossen,

begehre nicht das Weib deines Genossen,

seinen Knecht, seine Magd, seinen Ochsen, seinen Esel,

noch allirgend was deines Genossen ist.

Martin Buber
Du sollst nicht begehren das Haus deines Nächsten !

Du sollst nicht begehren das Weib deines Nächsten, noch seinen Knecht, noch seine Magd, seinen Ochsen, seinen Esel, noch alles, was deinem Nächsten gehört.

Naftali Tur Sinai
Du sollst nicht das Haus deines Nächsten begehren. Du sollst nicht begehren die Frau deines Nächsten, noch seinen Knecht, noch seine Magd, weder sein Rind noch seinen Esel, noch irgend etwas, was deinem Nächsten [gehört]. Elberfelder
Du sollst nicht das Haus deines Nächsten begehren; du sollst nicht die Frau deines Nächsten begehren oder seinen Knecht oder seine Magd oder sein Rind oder seinen Esel oder irgendetwas, das deinem Nächsten gehört. Neue Zürcher Bibel
Du sollst nicht begehren nach dem Hause deines Nächsten: du sollst nicht begehren nach dem Weibe deines Nächsten, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, nach seinem Rinde oder seinem Esel, nach irgendetwas, was dein nächster hat. Zürcher Bibel
Tu ne convoiteras pas. Je te le promets, tu cesseras d’être l’esclave de tes désirs, ambitions et frustrations.

Voici ce qui t’est promis et demandé: tu seras libre vis-à-vis de tous les esclavages car Je suis l’Eternel ton Dieu qui a fait sortir le peuple d’Israël de l’esclavage d’Egypte.

Eglise réformée de France
Tu ne convoiteras pas la maison de ton prochain, tu ne convoiteras ni sa femme, ni son serviteur, ni sa servante, ni son bœuf, ni son âne, ni rien qui lui appartienne. Bible du Semeur
Thou shalt not covet thy neighbour's house, thou shalt not covet thy neighbour's wife, nor his manservant, nor his maidservant, nor his ox, nor his ass, nor any thing that is thy neighbour's. KJV -King James Version
You shall not covet your neighbour's house. You shall not covet your neighbour's wife, or his manservant or maidservant, his ox or donkey, or anything that belongs to your neighbour. New International
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Rind, Esel noch alles, was dein Nächster hat. Martin Luther
Giere nicht nach dem, was deinem Mitmenschen gehört, weder nach seiner Partnerin noch seinem Partner, noch nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, nicht seinem Rind oder Esel, noch nach irgendetwas, das ihm oder ihr gehört. Bibel in gerechter Sprache
Laß dich nicht gelüsten deines Nächsten Hauses! Laß dich nicht gelüsten deines Nächsten Weibes, noch seines Knechtes, noch seiner Magd, noch seines Ochsen, noch seines Esels, noch alles dessen, was dein Nächster hat! Schlachter
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus! Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch sein Rind, noch seinen Esel, noch irgend etwas, was deinem Nächsten gehört. Menge
Du begehrst nicht deines Nächsten Haus. Du begehrst nicht deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Rind, Esel, noch alles, was dein Nächster hat. Französische Kirche zu Berlin
Du strebst nicht nach deines Volksgenossen Haus; du strebst nicht nach der Frau deines Nächsten noch nach seinem Knecht noch nach seiner Magd noch nach seinem Rind noch nach seinem Esel, der deinem Nächsten gehört. Niederländisch-ökumen. Gemeinde
Nicht begehrst du das Haus deines Beigesellen. Nicht begehrst du die Männin deines Beigesellen, noch seinen Diener, noch seine Bemutterin, noch seinen Stier, noch seinen Esel, noch alles, was deinem Beigesellen zu Eigen. Fritz Henning Baader
Nicht wirst du aus sein auf das Haus deiner Nächsten.
Nicht wirst du aus sein auf die Frau deines Nächsten,
weder auf deren Sklaven oder Sklavin, ihr Rind oder ihren Esel,
noch auf irgendetwas, das deinen Nächsten gehört.
Frank Crüsemann
Begehre nicht deines Mitmenschen Haus und begehre [auch] nicht die Frau deines Mitmenschen und seinen Knecht und seine Magd und seinen Ochsen und seinen Esel und alles [wovon gilt:  es ist für deinen Mitmenschen da] was deinem Mitmenschen gehört ! Detlef Müller/Vers. A

(urtextnah)

Du begehrst nicht das Haus deines Mitmenschen, seine Frau, Knecht, Magd, Rind, Esel, noch alles, was dein Mitmensch besitzt. Detlef Müller/Vers. B

(Arbeitstext)

Nicht sollst du begehren das Haus deines Nächsten. Nicht sollst du begehren die Frau deines Nächsten, und seinen Knecht, und seine Magd, und sein Vieh, und seinen Esel, noch alles, was deinem Nächsten ! Rita Maria Steurer
Nicht begehrst du das Haus deines Genossen.

Nicht begehrst du die Frau deines Genossen und seinen Knecht und seine Magd und sein Vieh und seinen Esel und alles, was deines Genossen [ist].

Brigitte Fuhrmann
Du wirst nicht begehren deines Nächsten Haus.

Du wirst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Rind, Esel

noch alles, was dein Nächster hat.

Hans Hurtienne
Begehre nichts, was deinem Mitmenschen gehört, weder seine Frau noch seinen Sklaven oder seine Sklavin, sein Rind oder seinen Esel oder sonst etwas, das ihm gehört! Neue evangelistische Übersetzung
Du sollst nicht Verlangen tragen nach deines Nächsten Hause. Du sollst nicht Verlangen tragen nach deines Nächsten Weibe, noch nach seinem Sklaven, seiner Sklavin, seinem Ochsen, seinem Esel, noch nach irgend etwas, was deinem Nächsten gehört. Emil Kautzsch
Du sollst nicht scharf auf etwas sein, was jemand anderem gehört. Sei nicht scharf auf die Frau von jemand anderem, oder auf sein Haus, das Auto, die Firma, das Handy, oder sonst irgendwas, das jemand anderem gehört. Volxbibel
Begehre nicht, was deinem Mitmenschen gehört: weder sein Haus noch seine Frau, seinen Knecht oder seine Magd, Rinder oder Esel oder irgend etwas anderes, was ihm gehört. Hoffnung für Alle
Du sollst nicht versuchen, etwas an dich zu bringen, das deinem Mitmenschen gehört, weder seine Frau noch seinen Sklaven oder seine Sklavin, sein Rind oder seinen Esel noch irgendetwas anderes, das ihm gehört. Gute Nachricht
Du sollst den Besitz deines Nächsten nicht begehren: Weder sein Haus, seine Frau, seinen Sklaven, seine Sklavin, sein Rind, seinen Esel oder sonst etwas, das deinem Nächsten gehört. Neues Leben
Du sollst nicht begehren das Haus deines Nächsten. Du sollst nicht begehren das Weib deines Nächsten, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch sein Rind, noch seinen Esel, noch irgendetwas, was deinem Nächsten gehört. Jerusalemer
Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört. Einheitsübersetzung

 

   

 

Stand: 08. Februar 2017

 

Fragen/Kommentaren: