Suche auf unseren Seiten:

StartseiteGottesdienste

 

Gottesdienste im Wohnzimmer

..... gibt es in Frankreich - warum nicht auch in Potsdam ?

 

Da häufig die gleichen Fragen aufkommt, beantworte ich sie hiermit für alle Interessierten:

 

Was ist ein Gottesdienst im Wohnzimmer?

Ein Gottesdienst zu Hause eben im Wohnzimmer.

 

Wie geht das lang?

Das ist richtiger Gottesdienst wie in der Kirche, nur eben in einem anderen Raum.

 

Warum gibt es Wohnzimmergottesdienste?

Weil manche ihn sich wünschen.

 

Nachteile

Nicht jedes Wohnzimmer hat eine Orgel – manche aber haben ein Klavier. Man kann auch mit anderen Instrumenten gute Musik machen oder so singen.

Es passen nicht so viele Leute ins Wohnzimmer wie in unsere Kirche. Man muß wenigstens 10 Leute haben, die dazu kommen, sonst wird's „zu gemütlich“ und nicht so andachtsvoll, aber eine Hausandacht ist auch etwas schönes.

Wenn zu viele kommen, wird die Luft knapp und man muss zwischendurch lüften – das kennen wir ja noch aus dem Gemeinderaum.

 

Vorteile

Man kann alles genau vorher besprechen, wie man sich es wünscht: z.B. bei Gehbehinderungen oder Gebrechlichkeiten kann man sich den bequemsten Stuhl oder Sessel zu Hause zu recht stellen. Man kann sich seine Wunschlieder wünschen. Man hat selbst einen großen Anteil an der Gottesdienstgestaltung, z.B. bitte nur 45 min, ich kann nicht so lange sitzen / bitte diesen Text oder diese Strophe. Man kann sich gezielt seine Freunde einladen.

 

Bedingungen

Telefon wird abgestellt, Nachbarn werden informiert und eingeladen oder um Verständnis gebeten.

 

Warum haben sich einige schon Wohnzimmergottesdienste gewünscht?

  Weil ihnen die Kirche zu kalt ist.

  Weil ihnen die persönliche Nähe in der großen Kirche fehlt.

  Weil sie Bedenken haben, ob ihr kleines Kind sich in der Kirche wohl fühlt.

  Weil es eine schöne Erfahrung ist, zu Hause gemeinsam mit anderen zu singen, zu beten und Gott zu loben, gesegnet zu werden und zu segnen, auf biblische Worte zu hören, an andere zu denken, Kollekte zu sammeln.

Oft schließt sich ein gemütliches Kaffeetrinken daran an.

 

Haben Sie Interesse?

Dann verabreden wir einen Gottesdienst bei Ihnen zu Hause. Es wäre schön, wenn Sie sich mit 1-2 anderen Gemeindemitgliedern aus Ihrer Wohngegend verabreden.

Hildegard Rugenstein / Pastorin

 

   

 

Stand: 08. Februar 2017

 

Fragen/Kommentaren: